Mehr Gäste – mehr Umsatz im Restaurant

überarbeitet/aktualisiert 08.03.2019

Für neu zu eröffnende und natürlich auch für bestehende Gastbetriebe gilt, um es einmal schlicht zu formulieren: „ohne Moos nix los“.
Und Umsatz kommt in unserer Branche nun einmal nur durch Gäste. Stammgäste und neue Gäste. Letztere sind immer wichtig.

Aber eins nach dem anderen.

Mehr Gäste heißt entweder

  • zahlenmäßig mehr verschiedene Personen (neue Gäste) oder auch
  • eine höhere Besuchsfrequenz (Stammgäste).

Und am besten – Beides!

Neueröffnungen brauchen „neue“ Gäste – das versteht sich! Aber auch gut „eingeführte“ Gastbetriebe müssen ihr Gäste-“Portfolio“ ständig ergänzen und erweitern.
Wie aber gewinnen Sie neue Gäste?

  • Traditionell durch klassische Werbung wie Zeitungs-Anzeigen, Banner, Poster, Flyer.
  • Und durch das Hoffen auf Mund-zu-Mund-Propaganda.

Ein „interner“ Weg um aktiv neue Gäste zu gewinnen, sind zum Beispiel Empfehlungsgutscheine. Dabei bitten Sie anwesende Gäste, die die abschließende Zufriedenheitsabfrage positiv beantworten, Ihr Restaurant weiter zu empfehlen. Belassen Sie es jedoch nicht bei der Bitte. Geben Sie diesen Gästen ein oder zwei Gutscheine zum Weitergeben. Und bitte verschenken Sie keine Beträge oder Prozente. Vielmehr sollten Sie verlockende Leistungen verschenken.

  • ein Glas Hauswein, Bier oder einen Softdrink gratis zum gewählten Hauptgang oder
  • ein Hausdessert gratis nach dem aus der Karte gewählten Hauptgericht

Extern, also außerhalb Ihres Restaurants, können Sie mit gemeinnützigen Aktionen, Gewinnspielen oder Kooperationsmarketing neue Gäste auf Ihren Betrieb aufmerksam machen und gewinnen. Konkretere Vorschläge dazu werden in einem nächsten Artikel hier erscheinen…

 

Jeder erfahrene Gastronom weiß: auch Stammgäste bleiben nicht für immer.

  • Ein Problem vieler, vor allem traditionsreicher Betriebe ist eine Überalterung der Gäste.
  • Oder neue Mitbewerber tauchen auf, rühren kräftig die Werbetrommel oder machen „Kampfpreise“.
  • Und vielleicht sind Sie, Ihr Ambiente und Angebot, den Gästen langweilig geworden? Klingt hart, ist aber oft der Fall.

Und das Ergebnis ist immer gleich: Sie verlieren Stammgäste. Um diese Lücken auszugleichen, müssen Sie als Unternehmer aktiv immer neue Gäste gewinnen.

Einige Vorschläge dafür haben wir weiter oben im Text gemacht.

Und natürlich ist es Ihr Anliegen, aus (fast) jedem neuen Gast einen Stammgast zu machen.

Lassen Sie uns also, denn das ist wichtig, einmal betrachten, wie Stammgäste entstehen:

An erster Stelle steht die Qualität Ihrer Leistungen! Gemeint sind dabei

  • die Qualität der Speisen und Getränke (Geschmack, Frische und Originalität).
  • die Qualität des Service – fachlich vor allem aber auch als Gastgeber.
  • Abwechslung – hier verweise ich gerne auf die weiter unten zitierten anderen Blog-Artikel.

Und was ist mit niedrigen Preisen und Boni?
Natürlich müssen Ihre Angebot marktfähig und die Preise sauber kalkuliert sein. Alles andere, insbesondere Dumpingpreise, wäre wirtschaftlicher Selbstmord auf Raten! Boni, ob Gratisgaben oder Rabatte, sind kein entscheidender Aspekt der Gästebindung.

Wohl aber sind emotionale Aspekte starke Bindungsfaktoren. Sei es auf durch direkten persönlichen Kontakt oder durch Würdigung der Persönlichkeit der Gäste.
Ein sehr wirksamer emotionaler und umsatzträchtiger Weg aktiver Gästebindung ist die Würdigung persönlicher Jubiläen der Gäste! Gerne empfehlen wir dafür eine neue technische Lösung, die Ihnen genau dies ermöglicht und die Sie sich hier unverbindlich ansehen können: gastromail

Frühere Artikel, die im Zusammenhang mit dem Thema dieses Artikels hilfreich sind:

Schreibe einen Kommentar